Co-Entwicklung, Baugruppen und Kunststoff-Bauteile in kleiner Stückzahl

Kunststoff-Spritzguss für den Maschinen- und Anlagenbau

Sie lösen mit Ihren Maschinen und Anlagen komplexe Probleme für Ihre Kunden. Sie helfen ihnen, ihre Produkte schneller und effizienter zu produzieren. Unverzichtbar dabei: Ein zuverlässiger und wirtschaftlicher Betrieb. Darum sind im Maschinen- und Anlagenbau die meisten Teile bisher traditionell aus Metall.

Kunststoff dort, wo er Metall überlegen ist

Doch in einigen Bereichen ist Kunststoff einfach überlegen: Bauteile aus Kunststoff können Gewicht sparen und bei gleicher Funktionalität wirtschaftlicher in der Produktion sein. Im Vorteil ist Kunstsoff auch immer dort, wo ein Metallbauteil in der Automation empfindliche Oberflächen beschädigen könnte. Auch bei der elektrischen, thermischen oder akustischen Isolation hat der Einsatz von Kunststoff handfeste Vorteile.

Kunststoff-Spritzguss für kleine Stückzahlen

Neben Zuverlässigkeit und Effizienz erwarten Ihre Kunden vor allem eins: Auf ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittene Lösungen. Solche Lösungen gibt es nicht von der Stange, darum arbeiten Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau meist nicht in Großserienproduktion.

Wer mit kleinen Stückzahlen arbeitet, hat andere Anforderungen an einen Spritzguss-Partner als ein Großserien-Hersteller. Dabei benötigt ein Bauteil die gleiche Vorarbeit – unabhängig von der produzierten Stückzahl. Das gilt ganz besonders dann, wenn der Qualitätsanspruch an das Bauteil so hoch ist wie im Maschinen- und Anlagenbau.

Durch unsere Erfahrung mit Kunststoff-Spritzguss-Prototypen können wir hochwertige Kunststoff-Bauteile wirtschaftlich ab Losgröße 1 fertigen – und schnell und zuverlässig liefern.

Entwicklungszeit und Kosten senken durch Co-Entwicklung

Als Spezialist auf Ihrem Gebiet wissen Sie, wie Sie die Probleme Ihrer Kunden am besten lösen. Sie konstruieren Maschinen und Anlagen, die echten Mehrwert bringen. Da können und müssen Sie nicht zusätzlich noch Experte in der Produktion von spritzgegossenen Bauteilen werden.

Genau dieses Expertenwissen ist aber erforderlich, um hochwertige und wirtschaftlich produzierbare Kunststoff-Teile zu entwickeln – die Kosten für die Spritzguss-Form wirken sich bei geringen Stückzahlen viel stärker auf den Stückpreis aus als in der Großserien-Produktion. Und nicht nur das: Die spritzgussgerechte Konstruktion beeinflusst auch maßgeblich die Belastbarkeit und Haltbarkeit eines Bauteils.

Als Spritzguss-Experten bringen wir dieses Know-how gerne in Ihr Projekt ein. Im Rahmen einer Co-Entwicklung konstruieren wir gemeinsam mit Ihnen Bauteile oder ganze Baugruppen und entlasten Sie von den Details des Spritzguss-Verfahrens. Damit Sie sich voll und ganz auf darauf konzentrieren können, überlegene Maschinen und Anlagen zu entwickeln.

Kunststoff-Spritzguss: Weil die Materialeigenschaften besonders wichtig sind

Wenn es darum geht, die Formeigenschaften eines Prototyps zu beurteilen, lassen sich mit dem 3D-Druck heute schnelle und gute Ergebnisse erzielen. Doch im Maschinen- und Anlagenbau für die Industrie zählen die physikalischen und chemischen Eigenschaften eines Kunststoffs. Wie beständig ist er gegen chemische Einflüsse? Wie verhält er sich bei Hitze? Wie reagiert das Material auf Druck?

Die eingeschränkte Materialauswahl im 3D-Druck setzt hier schnell Grenzen. Im Spritzguss-Verfahren greifen wir dagegen auf viele für verschiedene Anwendungsfälle zertifizierte Kunststoffe zurück. Und wenn nötig, arbeiten wir sogar mit den hauseigenen Kunststoffen unserer Kunden.

Das Beste aus zwei Welten: Kombination aus Kunststoff-Spritzguss und 3D-Druck

3D-Druck und Spritzguss sind bei uns keine Konkurrenten. Mit unserem neuen Print&Inject-Verfahren verbinden wir die Vorteile des 3D-Drucks mit den Stärken des Kunststoff-Spritzguss: Schnelle, wirtschaftliche Fertigung und hohe Flexibilität bei der Materialauswahl. Gerade weil der Maschinen- und Anlagenbau meist mit kleinen Stückzahlen arbeitet, ist dieses Verfahren besonders attraktiv. Der Clou dabei: Wir drucken nicht das Werkstück, sondern die Spritzguss-Form.

Erfahren Sie mehr über unsere Kombination aus Spritzguss und 3D-Druck

Metall und Kunststoff verbinden

Entwickler und Konstrukteure wissen: Schwierig wird es oft dort, wo sie verschiedene Werkstoffe miteinander verbinden müssen.

Dort, wo es darauf ankommt, Kunststoff und Metall fest miteinander zu verbinden, verwenden wir Mehrkomponenten-Bauteile aus Metall und Kunststoff. Schon in der Co-Konstruktion beachten wir die einwirkenden Kräfte und entwickeln Metalleinleger, die eine formschlüssige Verbindung mit dem Kunststoff-Teil bilden. So stellen wir sicher, dass unsere Kunststoff-Bauteile oder -Baugruppen dauerhaft und zuverlässig in Ihren Maschinen und Anlagen arbeiten. Denn wir wissen: Sie wollen, dass Ihre Kunden lange damit zufrieden sind.

Sprechen Sie uns an!

An welchen Kunststoff-Bauteilen arbeiten Sie gerade? Wie können wir Sie dabei unterstützen, die komplexen Anforderungen Ihrer Kunden zu erfüllen? Vor welchen Herausforderungen stehen Sie?

Lassen Sie uns darüber sprechen und gemeinsam Lösungen finden!

Rufen Sie uns an: +49 2451 490 1000

Unsere Stärken im Maschinen- und Anlagenbau

  • Co-Entwicklung: Unser Know-how von Anfang an – Konzentrieren Sie sich auf neue Maschinen und Anlagen statt auf den Kunststoff-Spritzguss
  • Große Erfahrung mit kleinen Stückzahlen aus der Fertigung von Kunststoff-Prototypen
  • Große Auswahl an Hochleistungskunstoffen mit auf Ihre Anforderungen abgestimmten Eigenschaften
  • Mehrkomponenten-Bauteile und Metalleinleger auch in kleinen Stückzahlen
  • Erfahrung aus Projekten mit Maschinen- und Anlagenbauern
  • ISO 9001 Zertifizierung
  • Neu: Unser innovatives Produktionsverfahren Print&Inject kombiniert 3D-Druck und Spritzguss